Wasser


Aktive Mikroorganismen im Mini-Biotop!

Als Lebensmittel Nr.1 verdient es besondere Aufmerksamkeit. Aufgrund der belastenden Situation in unserer Umwelt verkommen viele Gewässer zu stinkenden Tümpeln. Mit dem Einsatz von EM-A und Keramik sind auch hier bereits sehr gute Erfolge zu verzeichnen. Nicht nur Gartenbesitzer haben EM für ihren dahinvegetierenden Teich, die stinkende Regentonne und den faulige schimmeligen Kompost entdeckt. Auch die gewerbliche Fischzucht profitiert vom EM Einsatz. Weniger Reinigungsaufwand der Anlagen bei besserer Wasserqualität ergeben mehr Fischertrag mit viel besserer Qualität. Die ersten Kommunen beginnen EM zu nutzen in Kompostieranlagen, Kläranlagen, in Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen zur Reinigung und Geruchsbekämpfung von Toiletten und Abwasserkanälen. In manchen Schulen ist EM sogar schon Unterrichtsthema mit praktischen Versuchen. Tomatenpflanzen die mit EM bearbeitet wurden hatten bis zu 10 mal mehr Ertrag. Natürlich gibt es auch Skeptiker und wenn sich auch vorerst kein zehnfacher Ertrag einstellt, ist es immer noch besser im Geschmack und vor allem für die Umwelt die wir unseren Kindern hinterlassen. Heile Erde – Heiler Mensch eben.

Druckbare Version