Sauerstoff


Sauerstoff - der Energiespender


Für unseren Körper und seine Stoffwechselprozesse ist Sauerstoff ebenso wichtig wie das Wasser. Wir benötigen ihn für die Energiebildung und damit für geistige und körperliche Fitness. Bei Sauerstoffmangel sind wir müde und unkonzentriert, langfristig wird unsere Haut grau und schlaff. Bei guter Sauerstoff-Versorgung ist die Haut gut durchblutet und straff – Schönheit, die von innen kommt. Sauerstoffmangel hemmt die Stoffwechselprozesse in unserem Körper und führt letztlich zu Erkrankungen und vorzeitigen Alterungserscheinungen. Unser Körper kann Sauerstoff nicht speichern und ist daher auf eine permanente Versorgung angewiesen. Dabei nimmt der Sauerstoffgehalt des Blutes mit zunehmendem Lebensalter ab und auch andere Faktoren wie Nikotin, Alkohol und Stress tragen zu einer Reduzierung der Sauerstoffverfügbarkeit bei. Trinkwasser wird durch den Ultra-Kolloidationsprozess - saugend wie in der Natur - mit Sauerstoff angereichert. Dabei verbinden sich die positiven Eigenschaften des hochkolloidalen Wassers mit der Energie des Sauerstoffs. Die Qualität des eingetragenen Sauerstoffs bestimmt sich u.a. aus der Isotopie dieses Elements, sowie durch das ausgeglichene, natürliche Verhältnis von Sauerstoff zu Stickstoff im Wasser von ca. 1:1,5 (in der Luft ist das Verhältnis ca. 1:4). Über den Verdauungstrakt gelangt das kolloidale Wasser und der im Wasser gebundene Sauerstoff in den menschlichen Organismus. Körper und Geist fühlen sich auf natürliche Weise vitalisiert.
Energetisierung durch ultra-kolloidales Sauerstoffwasser

Durch den Sauerstoffeintrag wie in der Natur ist dieses Wasser deutlich energetisiert. Diese Energetisierung des ultra-kolloidalen Sauerstoffwassers kann mit den in der Biopysik üblichen Photonen- bzw. Biophotonen-Messungen nachgewiesen werden.




Druckbare Version